systemctl suspend

Da wir in Ulm gerade einen höheren Inzidenzwert um die 50 haben und auch Neu-Ulm (Bayern) ziemlich strikte Regeln verhängt, schließen wir den Freiraum bis auf Weiteres für öffentliche Treffen.

Falls ihr Fragen habt, oder mal einzeln in die Werkstatt wollt, sagt uns einfach im Matrix Channel Bescheid. Sollte sich die Situation über längere Zeit nicht entspannen, können wir uns dort über Jitsi virtuelle treffen.

Bis bald!

Jabber-Server läuft wieder

Unser Jabber-Server war tot. Wir haben uns leider bei prosody und certbot verscriptet, weshalb prosody nach dem SSL-Zertifikat-Update nicht mehr SSL sprechen wollte. Dies haben wir mittlerweile repariert.

Außerdem geht unsere Status-Seite wieder: https://jabber.ulm.ccc.de/status.html

Viel Spaß beim Quatschen!

Jabber-Status-Screenshot

make -j10 -Werror

Der Freiraum hat morgen Donnerstag 25.06 wieder, wie gewohnt 20:00h, auf.

Bitte achtet auf folgende Einschränkungen:

  • maximal 10 Personen im Freiraum mit 1.5m Abstand (d.h. max 4-5 Leute im Chillout raum)

  • desinfiziert euch bitte die Hände mit dem bereitgestellten Desinfektionsgel/Einmalhandtüchern

  • tragt euch mit Kontaktdaten in die Anwesenheitsliste ein

  • (so weit es das Wetter zulässt) kräftig lüften und die zwei 110W Ventilatoren in die geöffneten Fenster stellen

  • tragt MNS

make -j1

Da sich an der Situation grundsätzlich nichts geändert hat und wir bei den “offenen Treffen” im Schnitt 1-2h auf engem Raum zusammen sind, finden in nächster Zeit keine Gruppentreffen statt.

Ihr könnt uns gerne im Matrix-Channel besuchen, https://riot.matrix4ulm.de/#/room/#freiraum:server.matrix4ulm.de. Jani schaut sich dort z.B. gerade die unterschiedlichen Corona-Tracking Apps an.

Pause

Im Rahmen der allgemeinen Empfehlungen machen wir auch erstmal bis zum 23.04. zu, diese Entscheidung ist mit Freifunk, Funkamateuren, OSM abgestimmt.

Die Treffen bei uns finden zwar war eher im kleinen Rahmen statt, wir sind der Meinung, dass wir nicht viel verlieren wenn wir mal 2 Monate zu machen. Zumal es mit der Hygiene auch nicht so optimal aussieht (keine Einweghandtücher, kaltes Wasser). Laut aktuellem Podcast mit Drosten (https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html) wird das Virus eher über die Luft verbreitet, weswegen man sich nicht mit größeren Menschenmengen in kleinen Räumen aufhalten sollte.

Man kann jetzt immer hin und her argumentieren, dass wir doch alle “relativ” jung seien oder dass es sich nur um max. 10 Personen handelt. Dem halte ich entgegen, dass es nicht um uns geht, sondern um anfällige Leute, die wir außerhalb des Freiraum anstecken können. Es geht jetzt vor allem darum: keine Gefahr für andere darzustellen.

Kümmert euch um eure älteren Angehörigen/Nachbarn, seid solidarisch und vergesst das Basteln zu Hause nicht.

Bis bald!

Vortragsankündigung

Viele von uns hätten so viel interessante Sachen zu erzählen, aber es braucht oft viel Überwindung einen Vortrag zu halten. Umso schöner ist es, dass wir in den nächsten Wochen gleich zwei Vorträge haben.

Vorwärts-Rückwärtsglättung von Objekttrajektorien unter Nutzung von Random-Finite-Sets.

Karotte/Lotta spricht am 06.02.2020 ab 20:00h über Glättung von Objekttrajektorien. Zur Glättung nutzt sie dazu Random-Finite-Sets, zu denen man bei Wikipedia noch keinen Eintrag findet, deshalb hier ein Abstract :

Multitarget tracking is the process of jointly determining the number of targets present and their states from noisy sets of measurements. The difficulty of the multitarget tracking problem is that the number of targets present can change as targets appear and disappear while the sets of measurements may contain false alarms and measurements of true targets may be missed. The theory of random finite sets was proposed as a systematic, Bayesian approach to solving the multitarget tracking problem. The conceptual solution is given by Bayes filtering for the probability distribution of the set of target states, conditioned on the sets of measurements received, known as the multitarget Bayes filter.

Diese Methode kann man im Kontext von Audio, RF, Antennen-Arrays oder aber auch bei autonomen Fahrzeugen im Rahmen der Umfeldmodells verwenden.

Confluence - Einstieg und HowTo

Petersilie/Jan stellt am 20.02.2020 ab 20:00h Confluence, eine Collaboration Software von Atlassian, vor.

Freifunk Ulm nutzt Confluence statt eines Wikis (ob Confluence vielleicht ein Wiki ist, fragt ihr am besten Jan), die Nutzung ist kostenfrei für gemeinnützige Organisationen.

Samstag geöffnet

Wer diesen Samstag 23.11. Lust darauf hat etwas zu basteln, oder den Freiraum kennenzulernen, kann gerne zwischen 15:00 - 21:00h vorbeikommen. Ein Programm oder Thema gibts nicht, ich werde mir z.B. den Sipeed Longan Nano/Maix Bit anschauen …